Zwangssterilisation im Nationalsozialismus: Studien zur Rassenpolitik und Frauenpolitik

TitleZwangssterilisation im Nationalsozialismus: Studien zur Rassenpolitik und Frauenpolitik
Publication TypeBook
Year of Publication1986
AuthorsBock, Gisela
Number of Pages494
PublisherWestdeutscher Verlag
City, CountryOpladen
Abstract

Die Sterilisationspolitik des Nationalsozialismus war Bestandteil seiner umfassenderen Rassenpolitik: Rassismus als Politik der Ausmerzung von ethnisch und eugenisch Minderwertigen zum Zweck der Aufartung. Sie war auch Bestandteil seiner umfassenderen Frauenpolitik, denn diese bestand nicht so sehr in einer Geburtenförderung oder einem Mutterkult, sondern vor allem in staatlicher Geburtenverhinderung, konzipiert als Primat des Staates auf dem Gebiet des Lebens. Im Zweiten Weltkrieg führte dieser Primat zur Politik des Massenmordes und zu neuen Methoden des Geburtenkriegs. Die Arbeit behandelt Entstehung, Programm und Realisierung, Akteure und Opfer der Sterilisationspolitik und untersucht insbesondere ihre Bedeutung für Frauen und die Verschränkung der nationalsozialistischen Politik gegenüber fremden Rassen und dem anderen Geschlecht. [Publisher's Abstract]

Short TitleZwangssterilisation im Nationalsozialismus
Entry by GWC Assistants / Work by GWC Assistants : 

Type of Literature:

Countries:

Library Location: 
Call Number: 
Ac.2319.e[Bd.48]
Call Number: 
HQ755.5.G3 B63 1986 c.1
Call Number: 
HQ755.5.G3 B63 1986
Call Number: 
HQ18.G3 L38 1984