Preussen vor Augen: das schweizerische Offizierskorps im militärischen und gesellschaftlichen Wandel des Fin de siècle

TitlePreussen vor Augen: das schweizerische Offizierskorps im militärischen und gesellschaftlichen Wandel des Fin de siècle
Publication TypeThesis
Year of Publication1999
AuthorsJaun, Rudolf
Number of Pages501
Date Published1999///
UniversityChronos
CityZurich
Abstract

«Es hat manche arrogante Offiziere, dass es dem Schweizergemüth anekelt Oberst Wille hat solchen Geist gepflanzt», schrieb 1897 ein besorgter Bürger in einem Brief an den Chef des Eidgenössischen Militärdepartements. Um die Jahrhundertwende setzte sich im Milizoffizierskorps der schweizerischen Staatsbürger-Armee der preussisch-deutsche Führungsstil der kaiserlichen Armee durch. Nach einem jahrzehntelangen Richtungsstreit obsiegte die vom Kavallerie-Waffenchef Ulrich Wille angeführte Neue Richtung gegenüber der Nationalen Richtung im Offizierskorps, welche sich an den Grundsätzen des republikanisch-nationalen Staatsbürger-Militärs orientierte. Angeheizt wurde der Streit durch die junge Arbeiterbewegung, welche in den Offizieren des «Volksheeres» zunehmend Agenten das Klassenstaates erblickte und die «Offiziersgockel» zur Zielscheibe parteipolitischer Propaganda machte. Wie ist diese paradoxe Orientierung einer republikanischen Milizarmee am Führungshabitus des wilhelminischen Offizierskorps zu erklären? Welches sind die militärischen Zusammenhänge? Welchen Einfluss hat die Gesellschaft des Fin de siècle, die in Krieg und militärischer Erziehung ein Mittel gegen die Verweichlichung der Männer sieht? Quellennah zeigt die Studie die kulturellen und militärischen Bedingungen des 19. Jahrhunderts für die Entwicklung militärischer Führung auf. Die Deutung von Krieg und Militär und die Revolutionierung des militärischen Kampfes werden erörtert. Anhand der zahlreichen «Beschwerden gegen Offiziere» wird gezeigt, wie die Verpreussung des Offizierskorps auf dem Exerzierplatz, im Feld im Ausgang und in Zivil voranschritt. In der Selektion und Ausbildung der Offiziere werden aber auch die Grenzen deutlich, die der «Verpreussung» durch die gesellschaftlichen und staatlichen Verhältnisse der Schweiz gesetzt waren. [Publisher]

Entry by GWC Assistants / Work by GWC Assistants : 

Type of Literature:

Countries:

Library Location: 
Call Number: 
42578318

Library: